Der "Narrische ohne Nasn" und sein Lotus Formel 2 ´69
     
JOCHEN RINDT kauft 1963 seinen ersten Formel Wagen, einen Cooper, und dreht damit seine ersten Runden auf einer kleinen Rennstrecke südlich von Wien in Kottingbrunn. Sein Kommentar nach wenigen Minuten :"Orsch, das Ganze. I lieg am Rucken, da siachst ja net ausse..."

1970 gewinnt er mit dem Lotus Formel 2 Wagen von ´69 die Rennen in Thruxton, Pau, am Nürburgring und in Zolder. Mit dem Chassis Nummer 5 siegt er am Nürburgring.

Im September des gleichen Jahres stirbt Jochen Rindt in Monza in einem Lotus.


38 Jahre später, im Juni 2001, fährt der Lotus Formel 2 mit der Chassis Nummer 5 das erste Mal wieder aus eigener Kraft ausgerechnet in Kottingbrunn. Raimund Funiak kauft 1997 das verrostete und verbogene Chassis in den USA und baut in den folgenden 4 Jahren alles inkl. Cosworth-FVA Motor originalgetreu wieder auf. Am 25. August 2001 wird Raimund Funiak mit dem Formel 2 bei der Ennstal-Classic starten.

Motor: Cosworth-FVA 4-Zylinder
Hubraum: 1600 ccm
max. Leistung: 236 PS bei 8.800 1/min
Getriebe: Hewland-FT200 5-Gang


Am 1. September 2001 durfte ich den Formel 2 von Raimund Funiak live auf dem Wachauring erleben. Hier gibt es auch ein Video dazu: