Was hat sich geändert bei der neuen Elise im Vergleich zu "Alten"
Ich habe mit jeweils einer Zeichnung der Seitenansicht und mit
Bildern Morphs erstellt, welche die Änderung in weichen Übergängen
zeigen. Wählen Sie aus welchen Morph Sie sehen wollen

 
1,4 MB           2,3 MB

Lotus hat nach knapp fünf Jahren der Produktion der Elise beschlossen einen Nachfolger ins Rennen zu schicken. Ohne daß, wie bei Lotus eigentlich üblich, schon längere Zeit davor die Gerüchteküche am brodeln war, wurde im November 2000 der Nachfolger vorgestellt. Die Änderungen liegen zum Großteil in der Optik, welche deutlich moderner und kantiger gestaltet wurde. Die Front wurde sehr stark an den 340R bzw. M250 angepasst, wobei das Heck eher nach Maranello passt. Die Karosserie der Elise MkII wird komplett anders hergestellt. Die Elise Classic hatte sehr wenige, aber dafür große und aufwendige Karosserieteile. Die MkII besitzt deutlich mehr kleinere Teile, welche wesentlich einfacher in der Herstellung sind, aber wiederum das Problem mi sich bringen,

daß die Fugen zwischen den Karosserieteilen sehr genau passen müssen und das ist in der Herstellung nicht einfach. Meines Wissens liegt im Moment genau darin das Problem bei der Produktion. Weiters wurde das Stoffdach der neuen Elise zugunsten der einfacheren Handhabbarkeit verändert, was leider wiederum einen Rückschritt in der Dichtigkeit mit sich brachte. Und das wo das ursprüngliche Dach ohnehin schon nicht besonders dicht war/ist. Beim Motor hat sich praktisch nichts geändert. Die zwei PS mehr fallen nun wirklich eher unter Fertigungtoleranz. Im Innenraum hat sich einiges geändert - der Einstieg soll durch zwei tiefe Ausschnitte in den Längsträgern des Chassis einfacher sein. Ich konnte es leider noch nicht testen. Die Meinungen gehen bei der neuen deutlich auseinander. Der Erfolg wird zeigen ob die Strategie von Lotus richtig war.


Rob Collingridge hat in Birmingham einige detaillierte
Bilder der Elise MkII gemacht. Zu finden sind sie hier.