das ist die Geschichte meiner

13.1.2001

Heute habe ich beschlossen, endlich die Lenkungsmanschetten zu wechseln. Bereits vor einem Jahr ist mir aufgefallen, daß eine der beiden Manschetten einen Riß hat. Anfangs dachte ich, daß es eigentlich kein großes Problem sein kann die Manschetten zu tauschen, ich mußte aber schnell feststellen, daß leider fast die komplette Lenkung ausgebaut werden muß. Alles in allem hat es 4 Stunden gedauert um die Manschetten zu wechseln. Unter gibt es ein paar Bilder von den alten und neuen Manschetten und eine kleine Beschreibung, was zu tun ist.
Der Bowdenzug für den Kofferraumdeckel funktioniert schon seit längerer Zeit nicht mehr so wie er sollte. Um es deutlich zu sagen, eigentlich funktionierte das Öffnen zeitweise überhaupt nicht. Das neue Kabel war einfach bestellt und rel. günstig, aber der Austausch war nicht einfach. Im Elise Werkstättenhandbuch steht sinngemäß, daß das Kabel durch den Radkasten auf der Fahrerseite zugänglich ist. Das ist aber leider falsch. Möglicherweise liegt es daran, daß meine Elise natürlich ein Linkslenker ist und die Karrosserie auf der rechten Seite anders aussieht. Hier habe ich beschrieben, wie der Aus- und Einbau geklappt hat. Der Kofferraum lässt sich wieder wunderbar öffnen

     
12.1.2001

Ich habe beschlossen, das Service und diverse kleinere Arbeiten an meiner Elise selbst durchzuführen. Wer einen Lotus besitzt, sollte auch in der Lage sein einen Schraubenschlüssel halbwegs richtig halten zu können. Alle benötigten Teile konnte ich bei Thielert in Deutschland bestellen (http://www.elise-shop.com). Leider hatte Thielert die Zündkerzen für die Elise nicht in der Liste also versuchte ich die Kerzen in Österreich im Autozubehör zu bekommen. Das war aber auch nicht einfach, weil Rover anscheinend keine gängige Marke in Österreich ist. Schliesslich konnte ich die Kerzen aber bestellen und ein paar Tage später waren sie da.

     
5.1.2001

3 Tage nachdem ich das letzte Mal mit meiner Elise gefahren bin, sprang, wegen leerer Batterie, der Motor nicht mehr an. Und das Obwohl ich den Alarm nicht aktiviert hatte und das Auto bei Temperaturen deutlich über 0°C in der Garage stand. Wieder einmal habe ich die Batterie ausgebaut und diesmal aber gleich eine neue erstanden. Diese neue Batterie ist bis auf die Höhe exakt gleich groß wie die originale (Opel-) Batterie. Der eine cm mehr Höhe stört nicht, dafür ist diese Batterie neu und selbst nach 2 Wochen mit Alarm springt der Motor sofort an.

     
30.12.2000

Irgendwo im Internet auf einer privaten Seite habe ich den Hinweis gefunden, wie der Scheibenwischer so angepasst werden kann, daß er auch wieder wischt. Bis jetzt hatte ich den eigentlich nur zur Zierde, denn wischen konnte er nicht. Es war mehr so ein ScheibenVERwischer. Die Modifikation am Wischer funktioniert perfekt, kann ohne weiteres selbst durchgeführt werden und hier steht beschrieben was zu tun ist:

     
Dez., 2000

Mein Auto stand jetzt für ca. 2 Wochen in der Garage (mit aktiviertem Alarm) und die Batterie war absolut tot. Nicht einmal mit Überbrückungskabeln konnte ich den Motor starten (mittlerweile weiß ich auch warum - peinlich: ich hätte bei der "toten" Batterie im Lotus einen Pol abklemmen müssen). Also versuchte ich die Batterie auszubauen, was aufgrund der hervorragend gewählten Position der Batterie kein einfaches Unterfangen war. Die Batterie liegt hinter dem Kühler unter der vorderen Abdeckung. Sie steht auf der Bodenplatte fast genau in der Mitte des Fahrzeuges. Damit steht man neben dem Auto, beugt sich über den rechten Kotflügel um die Batterie in einem engen Schacht am Boden stehen zu sehen. Leider hatte mein Batterie keinen Griff (normalerweise hat sie das, bei mir war der aber abgebrochen !!!) und spätestens dann wünscht man sich starke Saugnäpfe. Der einzige (!) Vorteil der Elise MkII - da liegt die Batterie wunderbar zugängig im Kofferraum.
Ich habe die Batterie aufgeladen und wieder eingebaut. Motor springt an und der Alarm wird in der Garage nicht mehr aktiviert.

     
August, 2000

Ich entschied mich für die Bridgestone Potenza S02 PP (Pole Position - das kann nur richtig sein ;-) ) Diese Reifen sind wesentlich besser bei Nässe als die serienmässigen Pirelli P Zero. Sehr empfehlenswert. Hier steht noch einiges mehr über andere mögliche Reifen für die Elise:
Weiters habe ich den Luftfilter K&N 57i eingebaut, was wahrscheinlich nicht besonders viel Leistung aber verdammt guten Sound gebracht hat. :-)))

     
Juli, 2000

Mehr Leistung ??? Sehr gerne. Leider ist die Sache mit dem Tuning relativ teuer, weshalb ich mich für den Luftfilter K&N 57i entschieden habe. Was der an Leistung bringt, merkt zwar wahrscheinlich nicht so schnell jemand, aber der Sound ist ein Traum.

Die hinteren Reifen werden langsam zu Slicks und halten bei naßer Fahrbahn überhaupt nicht mehr. Neue Reifen müssen her, aber welche....... Ich verbringe ein paar Stunden im Internet und lese Fahrberichte von verschiedensten Reifentests.

     
29.4.2000

Mit zwei Freunden (Elise 111s und Porsche 911GT2) nehme ich an einem Fahrsicherheitstraining in Teesdorf/Ö teil. Ein Riesenspass mit der Elise einmal ohne Risiko zu versuchen was geht und was nicht. Inden letzten 6 Monaten habe ich mich 2x ganz herzlich bei meinem Instruktor von damals bedankt. Das Training hat sich ausgezahlt und Spass gemacht - sehr empfehlenswert.
Meine Freindin filmt und ein paar Wochen später entsteht ein ca. 5 minütiger Film mit diversen Fahrszenen vom Training

     
März, 2000

Der Kofferraumdeckel lässt sich nicht öffnen. Das Kabel dürfte gerostet sein und der Griff bewegt sich keinen Millimeter. Hoffentlich werde ich bei keiner Verkehrskontrole angehalten, denn der Zulassungsschein befindet sich im Kofferraum.

     
März, 2000

Steinschläge !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Vielleicht sollte man mit einer Elise im Winter nicht fahren. Das Auto liegt sehr tief, aber ich glaube fast, daß es ein spezielles Problem damit gibt den Lack gut mit der GFK-Karosserie zu verbinden. Auf keinem anderen (Blech-) Auto habe ich jemals so viele Steinschläge gesehen. Der Lacktupfstift in gelb muss her.

     
2.2.2000

Auf der Autobahn wird meine Elise immer lauter. Es klingt, als wäre ein großes Blechteil locker. Beim ÖAMTC stelle ich fest, daß eine der Verkleidungen am Unterboden locker ist.

     
19.1. - 21.1.2000

In meine Elise wird Musik eingebaut. Leider war es mit den originalen Lautsprechen nicht möglich über 70km/h irgendetwas zu hören. Jetzt höre ich auch bei 150km/h noch deutlich die Musik heraus, aber das macht eigentlich nur selten Spass mit der Elise 150km/h auf der Autobahn zu fahren und dabei laut Musik zu hören und deshalb höre ich die meiste Zeit lieber auf den Sound von Janspeed und K&N.

     
Jänner, 2000

Das Dach der Elise (ich habe kein Hardtop) hält relativ gut dicht im Regen, allerdings nur wenn das Auto fährt. Sobald es im Regen steht oder beim absprühen mit dem Gartenschlauch, rinnt es beim Seitenfenster ganz vorne, oben bei einem kleinen Loch hinein. Leider tropft das Wasser von diesem Loch exakt auf einen Lederfleck auf dem Chassisträger. Das Leder wird damit nicht schöner.

     
15.1.2000

Das 1. Problem: Nach dem ich das Auto mit hohem Druck abgesprüht habe, lässt sich der Motor nicht mehr abstellen, solange das Licht an ist. Da sitze ich also im Auto mit dem Schlüssel in der Hand und der Motor läuft, weil das Licht brennt. Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt und nichts dagegen unternommen.

     
10.1.2000

Meine Elise ist jetzt ein österreichisches Auto. Die Einzelgenehmigung ist durch - war auch gar nicht so aufwendig - und ich kann endlich die Berliner Kennzeichen abmontieren und mein KO-50WV draufschrauben.

     
29.12.1999

Die Schneelage war an diesem Tag deutlicher bester als am Vortag und ich konnte die Fahrt nach Hause fortsetzen. Etwa 10km vor der deutsch-österreichischen Grenze wurde ich von einer deutschen Zivilstreife aufgehalten (die waren mir schon gute 10km nachgefahren). Sie haben während der Fahrt das Kennzeichen überprüft und festgestellt, daß es auf diese Autonummer keine Zulassung gibt. Meine Elise wurde am zuvor vom Vorbesitzer wieder angemeldet, welcher Das Auto eigentlich bereits winterfest gemacht hatte. Davon wußte aber die deutsche Polizei noch nichts - sind auch nicht die schnellsten. Mein Kaufvertrag war allerdings wiederum ausreichend um mich MIT Elise über die Grenze zu lassen.

     
28.12.1999

Am nächsten Morgen in Berlin angekommen sehe ich meine Elise zum ersten Mal. Mit bereits laufendem Motor, frischpoliert und ohne Dach. Die erste Ausfahrt werde ich wohl nicht so schnell vergessen - es war verdammt kalt, was aber kein Grund ist das Dach zu schliessen. Das grüne Leder sieht zur gelben Aussenfarbe sehr gut aus und ich bin noch immer begeistert von dieser Kombination - ist auch relativ selten.

Nach einigem Verhandeln konnten wir uns auf einen Preis einigen, ich setzte mich ins Auto und machte mich auf den Weg nach Hause mit einem Lächeln im Gesicht - das wurde auch fotografiert:

Im Radio kam später eine Durchsage, daß in Östrreich aufgrund der heftigen Schneefälle die meisten Autobahnen komplett zu sind und aufgrund der zahlreichen Unfälle von jeder nicht unbedingt notwendigen Fahrt abgeraten wird. Toll !!! Da habe ich ja den richtigen Tag erwischt um meine Elise von Berlin nach Wien zu bringen. Also habe ich die Nacht in einem Hotel in Deutschland verbracht.

     
27.12.1999

Ich kaufte nach einigen schlaflosen Nächten ein Ticket für den Nachtzug nach Berlin.

     
16.12.1999

Ich sprach das erste Mal mit Michael am Telefon über seine Elise. Michael wohnt in Berlin was eine Fahrtstrecke von ca. 1000km bedeutet. Er schickte das erste Bild seiner Elise per email:

Eigentlich wollte ich ja eine gelbe Elise, aber nicht mit grünen Sitzen. Das konnte ich mir nun überhaupt nicht vorstellen. Leider konnte ich auch im Internet praktisch keine Bilder von dieser Farbkombination finden. In diesen Tagen fasste ich den Entschluss, sobald ich eine Elise habe, eine Hoimepage mit vielen großen Bildern zu gestalten.

     
22.12.1999

Ein Berliner namens Michael hatte schon längere Zeit nach einer Elise mit der Farbenkombination gelb-grün gesucht und sie im Schwarzwald gefunden. Er kaufte das Auto, baute den Originalauspuff um auf einen von Janspeed und legte bis 21.10.1999 ca. 11.000km zurück. Am 21.10.1999 meldete er die Elise ab stellte Sie in eine Garage und suchte nach einem Käufer bei http://www.mobile.de

     
Aug. 1998

SCCGA1116WHD34389
Norfolk Mustard Metallic grünes Leder und Dach
alle extras außer Hardtop

verließ das Lotus Werk in Hethel und wurde direkt zu Autohaus Schillinger in Deutschland geschickt

SCC

-

Kurzbez. für Hersteller (LOTUS)
G
-
K16 (standart Elise 118PS)
A
-
active belts (das ist keine Option)
111
-
Projekt one-eleven
6
-
check digit
W
-
Modelljahr (1998)
H
-
gebaut in Hethel
D
-
Lenkung links
3
-
Modell: Elise (6 wäre ein 340R)
4389
-
Seriennummer